fbpx

Schröpfmassage

Das Schröpfen ist eine Form der Reiztherapie, die auf Unterdruck in Schröpfköpfen basiert und zur Schmerzlinderung beitragen soll. Schröpfen regt das Immunsystem, den Stoffwechsel und den Lymphfluss an. Die Schröpfgläser werden vor dem Aufsetzen auf die Haut erwärmt, um ein Vakuum zu erzeugen. Dadurch entsteht die therapeutische Saugwirkung.

Behandlungsspektrum:
  • Schmerzen an der Wirbelsäule, Verspannungen, Rheuma;
  • zur Linderung von Schmerzen;
  • Menstruationsschmerzen
  • Aktivierung von Organen über die Reflexzonen;
  • zur Stärkung der Abwehrkräfte (Hautausleitung);
  • Bronchitis;
  • Kopfschmerzen, Migräne.
Gegenanzeigen:
  • Hohes Fieber;
  • Hämophilie;
  • Krebs;
  • Annahme von Blutgerinnungsmedikamenten;
  • Hauterkrankungen;
  • Herzkrankheiten.